Willkommen

in der ev. integrativen Kindertagesstätte
und Familienzentrum Hünxe

 

Sommer, Sonne, Sonnenschein…

Lange genug haben wir nun auf den Sommer und die Wärme gewartet.

Und so langsam macht er sich nun zu uns auf den Weg.

Aber Sommer ?

Was ist der Sommer?

Was ist im dieser Jahreszeit so anders oder besonders?

Was geschieht in der Welt um uns herum?

Wir werden uns mit diesem Thema gemeinsam mit den Kindern partizipiell auseinandersetzen und entscheiden welche Aktionen wir zu diesem Thema mit den Kindern machen wollen und werden.

Wir werden mit Plakaten verbildlichen was alles möglich ist und die Kinder haben so die Möglichkeit den Alltag des Sommers mitzuentscheiden.

Unter anderem betrifft dies auch die Frühstückssituation.

Wann frühstücke ich? wo frühstücken wir?

Gemeinsame Lieder und Bilderbücher stehen den Kindern dazu zur Verfügung.

Ansonsten Lassen wir uns von der Jahreszeit leiten und genießen diese J

Aktuell kommt grade unser „Freaky Friday“ wieder regelmäßig zum Einsatz.

Das gemeinsame Frühstück jeden Freitag ist ja schon Routine, doch der „Freaky Friday“ ist ein besonderer Freitag, denn dort dürfen die Kinder selber entscheiden wie wir gemeinsam frühstücken.

Ob auf, unter oder in den Tischen, als Picknick oder wir nutzen die Stühle als Tische….

Wir versuchen den Kindern ihren Wünschen und verrückten Ideen zu ermöglichen, gestalten die Frühstücksituation einfach komplett verrückt und lassen den Kindern ihrer Kreativität dort freien Lauf.

Zurzeit besuchen und nun die Kinder nach und nach, die ab dem Sommer in die gelbe Gruppe kommen.

Sie lernen unsere Kinder und Erzieher kennen und erkunden unsere Gruppe und auch so den ganzen Kindergarten. Wir wünschen den Kindern dabei viel Freude und freuen uns natürlich auf jedes neue Gesicht und jedes Lachen was unsere Gruppe jetzt und ab dem Sommer schmückt.

Aber auch unsere „alten Hasen“ haben grade eine aufregende neue Zeit vor sich. Sie verlassen uns ab dem Sommer und beschnuppern nun nach und nach in regelmäßigen Treffen ihre neue Gruppe, die sich aus den drei Gruppen gelb, rot und grün zur Regenbogengruppe zusammensetzt.

Denn nicht nur die Kinder mischen sich, sondern auch zwei neue Bezugspersonen kommen und sie zu als auch eine neue Umgebung und vor allem ein ganz neuer Forder- und Förderungsbereich erwartet die Kinder ab dem Sommer J

Wir wünschen ihnen dabei viel Spaß J

 

Die Kinder der roten Gruppe konnten bereits die ersten Erdbeeren aus unserem Hochbeet ernten. Diese sind wohl dieses Jahr besonders Süß und lecker. Kein Wunder, wenn sie von den Kindern selber gepflanzt wurden. Nicht nur das Pflanzen haben die Kinder übernommen, sondern auch die Pflege der einzelnen Gemüsesorten. Es wurde fleißig gegossen und gegraben und es gab vielleicht sogar den ein oder anderen netten Gruß an die Pflanzen, denn bekannter Weise sollen diese ja dann besser wachsen. Nun warten wir noch auf die Tomaten und Kohlrabi. Ob diese auch besonders gut schmecken? Wir werden sehen!

Außerdem haben die Kinder sich in letzter Zeit darüber unterhalten, dass einige nun bald Regenbogenkinder werden und andere dann die „Großen“ in der roten Gruppe sind. Zurzeit halten wir viele Eindrücke in den Portfoliomappen der Kinder fest und gestalten diese Zeit des baldigen Übergangs mit vielen gemeinsamen Aktivitäten. Zum Ende findet ein Elterncafé bzw. Abschiedscafé statt.

Auch hat sich im Flur etwas verändert. Dort hängt jetzt eine kleine Leinwand, welche mit verschiedenen Kleidungsstücken geschmückt werden kann. Die Kinder schauen selbst, was sie anziehen könnten, wenn wir nach draußen gehen und hängen diese Kleidungsstücke dann in Form eines Klettbildes auf die Leinwand. So kann niemand mehr vergessen, woran wir denken müssen, wenn wir nach draußen gehen und falls doch, reicht ein Blick auf die Leinwand.

 

Die Regenbogenkinder,

haben sich in letzter Zeit sehr für das Thema Insekten interessiert und wir haben das aufgegriffen und arbeiten aktuell das Thema Insekten durch. Wir haben im Stuhlkreis besprochen, woran man ein Insekt erkennt. Die Kinder hatten super Ideen, darauf hin haben wir besprochen, welche Insekten die Kinder schon kennen. Danach sollten die Kinder sich Gedanken machen, was Insekten fressen und wo sie wohnen. Das wird dann beim nächsten Mal besprochen. Im Außengelände haben die Kinder nach Insekten gesucht und sich um diese gekümmert bzw. in Sicherheit gebracht. Die Kinder durften sich dann auch noch überlegen welche Insekten sie Basteln möchten. Nun sind schon die ersten Bienen und Ameisen entstanden.

Zwischendurch haben wir noch schöne Muttertags und Vatertags Geschenke mit den Kindern für Ihre Eltern gemacht.

Die Zeit der Einschulung rückt immer näher und wir haben mit den Kindern besprochen, welche Schultüten wir dieses Jahr basteln wollen. Das Ergebnis ist: Die Jungen basteln eine Fußball oder Raumschiff Schultüte und die Mädchen eine Einhorn und Ballerina Schultüte. Das Schultüten basteln findet dann an 2 Nachmittagen im Juni zusammen mit ihren Eltern statt.

Die Kinder der roten Gruppe haben in den letzten Wochen ständig aus dem Fenster gesehen, um Vögel zu beobachten. „Da ist einer“ und „Dort ist einer“ und „Schau mal, eine Taube“. Aus diesem Anlass haben wir nun das Thema „Vögel“ aufgegriffen und werden in den nächsten Wochen viele spannende Dinge erleben können.

Wir haben uns bereits Bilder unterschiedlichster Vögel angesehen und Plakate gebastelt. Wir haben uns informiert, was die einzelnen Vögel wiegen und haben dieses Gewicht nachgestellt, indem wir Sand in Tütchen abgefüllt haben. So können die Kinder selber erfühlen und erfahren, was die einzelnen Vögel wiegen. Es ist spannend zu sehen, wie schwer beispielsweise ein Adler ist.

Außerdem stehen mehrere Besuche im Wald an, wo wir die unterschiedlichsten Vögel mit allen Sinnen wahrnehmen können. Wir werden sie hören, sehen und vielleicht sogar die Leichtigkeit einer Feder fühlen können.

Im Kindergarten wollen wir uns natürlich so gut es geht um die Vögel kümmern. Wir werden ein Vogel Bad aufstellen, Futter selber machen und Vogelhäuschen bauen. Es wird eine spannende und erlebnisreiche Zeit, welche wir gemeinsam verbringen.

Das bin ich und das bist du, lautet unser Gruppenthema in den nächsten Wochen.

Alle Menschen haben einen Körper mit meinem Kopf, zwei Armen und zwei Beinen. Wir sind uns sehr ähnlich und doch ist jeder von uns anders.

Manche sind groß, manche klein, manche dünn, manche dick. Einer hat eine kleine Nase und ein anderer hat große Ohren. Die einen sind schwach, die anderen sind stark.

Einige Menschen können laufen, die anderen können nicht sprechen.

Es gibt Mädchen und es gibt Jungen.

Wir möchten uns in den nächsten Wochen damit beschäftigen, was der Unterschied zwischen einem Jungen und einem Mädchen ist und das unser Körper einem selbst gehört.

Ebenso möchten wir auf die Gefühle der Kinder nochmals eingehen. Du- das ist nicht nur dein Körper, das sind auch deine Gefühle.

Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit den Kindern.