Willkommen

in der ev. integrativen Kindertagesstätte
und Familienzentrum Hünxe

 

Was ist eigentlich Partizipation und wie wird es in unserer Kita umgesetzt?

Partizipation bedeutet im Bezug auf den Alltag im Kindergarten, dass die Kinder in Entscheidungsprozesse und Ereignisse, welche das Zusammenleben betreffen, miteinbezogen werden. Der Hintergrund bzw. das Ziel ist, dass die Kinder lernen, ihre eigenen Ideen, Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu äußern. Partizipation fördert Bildung und ermöglicht den Kinder Handlungskompetenzen zu entwickeln. Die Kinder lernen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Es umfasst im Allgemeinen, das Recht auf Teilhabe und Mitbestimmung.

„ Bis jetzt hing alles vom guten Willen oder der guten oder schlechten Laune des Erziehers ab. Das Kind war nicht berechtigt, Einspruch zu erheben. Dieser Despotismus muss ein Ende haben.“

( Janusz Korczak ) 

Partizipation wird in unserer Kita alltäglich praktiziert, indem das Team den Kindern Beteiligungsrechte einräumt und neue Wege eröffnet, ihren Kindergartenalltag zu gestalten und mitzubestimmen. Es ist wichtig, den Kindern aufmerksam zuzuhören, Sicherheit und Schutz zu bieten und ihnen den nötigen Respekt entgegenzubringen. Wichtig ist uns, dass wir den Kindern eine vertrauensvolle Atmosphäre bieten, ihnen aktiv zuhören, ihnen eigene Lösungswege zutrauen, Verantwortung zuteilen und jedem Kind die Möglichkeit geben, sich auf seine Weise einzubringen.

Beispielsweise gestalten die Kinder den Morgenkreis selber, indem sie sich gegenseitig aufrufen, Lieder aussuchen, selbständig den Kalender stellen und erzählen, was ihnen an dem Tag wichtig ist.  Auch haben die Kinder beim Essen ein Recht darauf zu entscheiden, was sie mögen und wann sie satt sind. Hier gibt es aber die Regel, dass die Kinder probieren und dann entscheiden können. Außerdem gestalten die Kinder die Turnstunden mit, können sich in Spielkreisen einbringen, können mitbestimmen, was sie anziehen und ob sie sich ausruhen wollen. Dies sind nur einige Beispiele aus dem Alltag.

Als Fazit ist zu sagen, dass Partizipation einen großen Themenbereich umfasst und dass eine ganze Reihe von Kompetenzen gefördert werden, die auf eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vorbereiten.

Geschrieben von Katharina Fuchs